Login

powered by DER AKTIONÄR

Dynamische Trendbegleitung mit Optionsscheinen –
so einfach geht Geldvermehrung

Ihre Einstiegschance!
Sichern Sie sich jetzt Ihre Teilnahme an der 6. Runde von 800%-Extrem – dem Projekt für echte Optionsschein-Fans.
Depotstart: 21. Februar 2019

Jetzt Teilnahme sichern!
Anmeldeschluss: 20. Februar 2019

Sind Sie bereit für etwas Nervenkitzel?


Das EXTREM-Depot ist der wohl dynamischste Ableger der 800%-Strategie. In diesem Projekt begleiten Sie gemeinsam mit Börsenexperte Norbert Sesselmann sieben Monate lang fünf trendstarke Aktien (vorrangig aus dem NASDAQ Composite) mit sorgfältig ausgewählten Call-Optionsscheinen. Diese werden intensiv „durchgerollt“, um die Hebelkraft zu optimieren und den Gewinn nochmals deutlich zu steigern – alles nach dem „Alles oder Nichts“-Prinzip. Hier sind 500 bis 1.000 Prozent Kursplus in wenigen Tagen nichts Ungewöhnliches.

Für die absoluten „Risiko-Fans“ wird parallel das KAMIKAZE-Depot aufgelegt, das sich auf kleinere, weniger stark kapitalisierte Tech-Werte konzentriert. Höheres Risiko aber auch um ein Vielfaches höhere Gewinnchancen!

Die Outperformer der letzten Runde


iRobot
+185 % in 2 Monaten
Square
+294 % in 2 Monaten
Etsy
+105 % in 2 Monaten

Neue Runde, neues Glück!


Das sieben-monatige Projekt 800%-EXTREM ist das Richtige für echte Optionsschein-Fans, die Lust auf Risiko haben und dabei Extremsituationen erleben möchten.

Jetzt Abo bestellen!
Sichern Sie sich noch heute Ihren Teilnehmerplatz für den Depotstart am 21. Februar 2019.

Unser Ziel:
DEPOTVERDOPPLUNG. 100 Prozent in 7 Monaten

Warum Optionsscheine?

  • Das „Mittel der ersten Wahl“ beim Hebeln sind Optionsscheine.
  • Optionsscheine vervielfachen sich, sogar wenn die Aktie nur geringfügig steigt.
  • Wir begleiten starke Trend-Aktien mit Optionsscheinen und „rollen“ diese dynamisch durch. Dadurch lässt sich die Hebelkraft optimieren und der Gewinn nochmals deutlich steigern.
    Was genau bedeutet „rollen“?

Das Top-5-Optionsschein-Depot: Fahrplan für die neue Runde

  • 21. Februar 2019
  • Wir kaufen 5 Top-Optionsscheine auf Trendaktien, die vor einem starken Aufwärtsimpuls stehen
  • 21. Februar bis 20. September 2019
  • Dynamisches „Durchrollen“ der Optionsscheine, um die Rendite zu steigern
  • Verkauf eines Optionsscheins bei Trendbruch
  • Kauf eines neuen, frischen Optionsscheins auf eine Aktie mit intaktem Trend
  • 20. September 2019
  • Wir machen Kasse und verkaufen die Optionsscheine

Das brauchen Sie

  • Ein Depot – am besten bei einem Broker wie flatex, Consors, Comdirect, Onvista oder ING DiBa
  • Die Berechtigung, Optionsscheine handeln zu können (Termingeschäftsfähigkeit)
  • Startsumme: 5.000 Euro (Minimum 1.000 Euro – 200 Euro pro Schein)

Das Projekt startet am 21. Februar 2019 und kostet einmalig 500 Euro. Das Abonnement endet automatisch am 20. September 2019. Unser Ziel: Depotverdopplung in 7 Monaten!

Sie müssen nichts weiter tun, als die Empfehlungen aus dem Dienst 1:1 umzusetzen!

  • 14-tägiger Report zu den ausgewählten Optionsscheinen und exklusive Hintergrundinformationen
  • Alle Transaktionsmeldungen für beide Depots (EXTREM und KAMIKAZE) direkt per E-Mail und SMS
  • Basiswissen zu Optionsscheinen inkl. Schritt-für-Schritt-Anleitungen von Chefredakteur Norbert Sesselmann
  • Betreuung durch das 800%-Expertenteam von DER AKTIONÄR
  • Zugriff auf das Online-Ausgabenarchiv

Jetzt Teilnahme sichern!
Anmeldeschluss: 20. Februar 2019

Die OUTPERFORMER der letzten Runden

NVIDIA-Optionsschein 310% in 4 Monaten
Tesla-Optionsschein 540% in 4 Monaten
United Internet-Optionsschein 270% in 4 Monaten

So funktioniert das „Rollen“ bei 800-EXTREM

NVIDIA-Optionsschein 790% in 4 Monaten

Das „Rollen“ von Optionsscheinen – die Hebelkraft wird optimiert

Ein Beispiel aus Runde 3: Die Aktie auf NVIDIA befindet sich in einem intakten Trend, wichtige Indikatoren signalisieren einen Aufwärtsimpuls. Wir kaufen jetzt nicht die Aktie auf NVIDIA, sondern begleiten den Trend mit dem passenden Optionsschein. Die Aktie steigt, der Schein verdreifacht sich in wenigen Wochen.

An diesem Punkt lässt die Hebelkraft des ersten Optionsscheins nach. Um die volle Kraft wieder nutzen zu können, wird der NVIDIA-Schein gegen einen frischen NVIDIA-Schein ausgetauscht. Das heißt: Wir verkaufen den alten Optionsschein, nehmen den Erlös von mittlerweile 3.400 Euro und investieren diesen in den neuen Optionsschein mit einer optimierten Hebelkraft. Insgesamt wurde der Optionsschein zweimal „gerollt“.

Das Ergebnis: Aus einer Anfangsinvestition in Höhe von 1.000 Euro wurden innerhalb von nur vier Monaten unglaubliche 8.900 Euro. Den Mechanismus des „dynamischen Optionsschein-Tauschs“ nennt man „Durchrollen von Optionsscheinen“, was den Gewinn exorbitant steigert. Mit „normalen" Hebelprodukten wäre eine solche Rendite nicht möglich.

NVIDIA: Von 1.000 auf 8.900 Euro – 4x durchrollen reichte aus!

schließen
schließen